25.01.2017

von Stiftung Warentest B° RB

Federkernmatratzen

Stiftung Warentest. Federkernmatratzen: Gute Qualität ab 100 Euro

Stiftung Warentest

Eine gute Federkernmatratze muss nicht teuer sein, die günstigste gute kostet nur 100 Euro. Bei einem Test von 24 Federkernmatratzen schneiden 15 gut ab – und das auch noch bei günstigen Preisen. Veröffentlicht sind die Ergebnisse in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift test und online.

Die geprüften Matratzen zwischen 100 und 400 Euro eignen sich besonders für Menschen, die nachts schwitzen. Mit ihrem offenen Innenleben sorgen die Modelle für viel Luftzirkulation. Testsieger ist eine Matratze, deren Preis knapp über 200 Euro liegt. Kaum schlechter, aber mit 100 Euro nur halb so teuer ist die Meradiso Matratze, die Lidl im Onlineshop verkauft. Von den sieben Matratzen, die befriedigend abschneiden, ist die Beco das Schlusslicht, weil sie sich bei der Stütze verschiedener Köpertypen als schlechter als die anderen herausstellte. Der unangenehme Geruch nach dem Auspacken enthielt zudem flüchtige organische Verbindungen, die Augen- und Atemwege reizen können.

Bei dem Test zeigte sich, dass viele Matratzen weicher sind, als angegeben. Die vorderen Plätze sind von den harten Exemplaren belegt.

Der ausführliche Test erscheint in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 26.01.2017 am Kiosk) und ist bereits oline abrufbar.

Passend zum Thema

Unausgeschlafene sind anfälliger für Erkältungen

Zwei Stunden vor der Schlafenszeit blaues Licht meiden

Wann nächtliches Sägen beim Nachwuchs gefährlich wird

Mehr aus der Rubrik

Mehr Komfort, niedrigere Heizkosten

Auch für Rollläden gibt es smarte Möglichkeiten, um sich ganz einfach ein Plus an Sicherheit ins Haus zu holen

Modische Lösungen für Dachfenster: Spezielle Schutzgewebe halten die Hitze draußen

Teilen: